The Swabian Jura - a region of relaxation

Take a deep breath, exercise, be amazed and discover Baden-Württemberg

Whether during relaxing hikes, variety-packed cycle tours or while finding out about the interesting cultural history and history of the earth - the natural region of the Swabian Jura in Baden-Wurttemberg has leisure activities to suit everyone. Enjoy a carefree time during a holiday or while on a business trip in Tübingen and the surrounding area.


Hiking in the variety-packed region close to Tübingen

Numerous romantic valleys, forests and hiking paths tempt nature-lovers to the Swabian Jura. Explore the Donautal and Lauertal valleys, Albsteig and the Swabian Jura northern path or the water fall path in Bad Urach by yourself, with your family, your partner or as part of a larger group. With lots of quality hiking paths, themed hiking routes and circular hiking routes you will also be rewarded with superb views across the Swabian Jura. Around the university town of Tübingen there are a sheer endless amount of options for enjoying extended hikes.


Radfahren in der Schwäbischen Alb

Numerous romantic valleys, forests and hiking paths tempt nature-lovers to the Swabian Jura. Explore the Donautal and Lauertal valleys, Albsteig and the Swabian Jura northern path or the water fall path in Bad Urach by yourself, with your family, your partner or as part of a larger group. With lots of quality hiking paths, themed hiking routes and circular hiking routes you will also be rewarded with superb views across the Swabian Jura. Around the university town of Tübingen there are a sheer endless amount of options for enjoying extended hikes.


Sehenswürdigkeiten auf der Schwäbischen Alb

Die schwäbische Alb ist populär und reich an Felsen, Museen, Schlössern, Burgen und auch Höhlen, die allesamt einen Besuch wert sind - ein absolutes Urlaubsparadies!

Burg Hohenzollern:
Die Burg Hohenzollern ist sozusagen der Stammsitz der preussich-brandenburgischen wie der fürstlich-katholischen Linie des Haused Hohenzollern. Sie gehört zu den schönsten und meist besuchten Burgen in ganz Europa.

Campus Galli:
Auf der Mittelalterbaustelle "Campus Galli" bei Meßkirch soll im Laufe der kommenden Jahre eine ganze Stadt im Wald errichtet werden. 

Schloss Lichtenstein:
Das Schloss Lichtenstein ist auch bekannt als "Märchenschloss Würtemmbergs", da es in gewisser Hinsicht vom Baustil und von der Einrichtung her die Romantik weiterleben lässt. So versteht es sich auch als eine Huldigung an das Mittelalter.

3D Minigolf Indoor Blacklight World:
Hier tauchen Sie ab in die faszinierende Welt des Schwarzlicht-Minigolfes. Lassen Sie sich entführen in eine Welt aus fluoreszierenden Farbexplosionen.

Museen in der schwäbischen Alb

Urgeschichtliches Museum:
Das Urgeschichtliche Museum ist mittlerweile das zentrale Museum für die Fundregion der UNSECO-Welterbstätten "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb".

Margarete-Steiff-Museum:
Margarete Steiff. Gründerin der gleichnamigen Spielwarenfabrik. Das Museum in Giengen lässt wohl die ein oder anderen Kindheitsträume zum Leben erwachen: Stofftiere in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Ausführungen. 

Römisches Freilichtmuseum Villa Rustica:
Der Name verrät schon sehr viel: Die rekonstruierte Villa rustica zeigt wie die Römer damals lebten. Vor allem für Kinder ein riesiger Spaß, diese dürfen sogar auf römische Art Brot backen und grillen. Besonderes Highlight ist das jährliche Römerfest im August.

4 Höhlen in der schwäbischen Alb

Wimsener Höhle:
Die Wimsener Höhle (Geopoint des UNSECO Global Geopark Schwäbische Alb) ist die einzige mit dem Boot befahrbare Schauhöhle Deutschlands und auch die tiefste erforschte Unterwasserhöhle Deutschlands.

Nebelhöhle:
Ein spannender Name, Nebelhöhle. Die ursprüngliche Herkunft ist dabei aber gar nicht bekannt. Von Hören und Sagen heißt es jedoch, dass früher hier oft Nebel aufstieg und dies als Unwetterwarnung verstanden wurde. Auf der Länge von 380 m können Besucher die Tropfsteinhöhle bewundern. 

Archäopark Vogelherd mit Vogelherdhöhle:
Die Vogelherdhöhle bei Niederstotzingen zählt seit Sommer 2017 zum UNSECO-Weltkulturerbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb". Hier wird die Eiszeitkultur lebendig. 

Karls- und Bärenhöhle:
Sehr bekannt und auf alle Fälle einen Besuch wert. 270 m lang und begehbar: Staunen Sie über die beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten. Als die Höhle entdeckt wurde, fand man zum Beispiel Reste von enorm großen Höhlenbären. Diese kann man heutzutage im Museum betrachten. 

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN