Contentful Paint

Die 8 schönsten Wandertouren rund um Tübingen in der Schwäbischen Alb

Unterwegs im wunderschönen Neckartal

Wer in der Krone Tübingen auch das eine oder andere schöne Plätzchen zu Fuß erkunden möchte, kann aus vielfältigen, wunderschönen Wanderungen wählen. Direkt vom Hotel Krone aus können die Neckarufer erkundet werden – und man spaziert durch die herrlichen Alleen genauso wie zu den kulturellen Highlights der alten Universitätsstadt, zum historischen Rathaus und zum Neptunbrunnen am Marktplatz. Auch zum geografischen Mittelpunkt Baden-Württembergs kann man sich aufmachen, der sich im Wäldchen Elysium mitten in der Stadt befindet. Rund um Tübingen sind es vor allem das reizende Neckartal und der Naturpark Schönbuch, die Natur und Erlebnis vereinen.

 


Wandertipps rund um Tübingen in der Schwäbischen Alb

1) Die Wanderung von Tübingen ins Ammertal.

Von der Krone Tübingen ins Ammertal wandert man 20 km entlang der Ammer, eines Nebenflusses des Neckars, der sich malerisch durch Baden-Württemberg mäandert. Der Aussichtsturm Steinenberg ist ein erster Halt mit herrlichem Panoramablick über das Ammertal. Außerdem kann man von hier den Blick bis auf die 3-Kaiserberge, die Schwäbische Alb und zum Schwarzwald schweifen lassen. Anschließend geht es weiter entlang des Flusses bis zur einstigen Burg und Schlossanlage Roseck und ins Himbachtal, bevor man sich wieder auf den romantischen Rückweg macht.

2) Die Schönbuch-Wandertour durch den Naturpark

Von Tübingen und dem Hotel Krone geht es bei dieser Tour zunächst nach Ammerbuch-Entringen mit dem Schloss Hohenentringen, das entlang der Wanderroute liegt. Hoch über dem Fluss thront das Schloss als erster Höhepunkt der Tour, weitere Highlights sind die Ruine Müneck sowie die Königliche Jagdhütte. Weiter geht es in Sachen Sightseeing mit dem Kloster und Schloss Bebenhausen, das ebenfalls eine Besichtigung wert ist.  Die 24 km lange Wandertour führt anschließend wieder zurück über Entringen, Breitenholz und Bebenhausen. Für die Tour sollte man in etwa 6 Stunden einplanen.

3) Von Tübingen zum Rammert

Vom Hotel Krone Tübingen aus sollte man für diese in etwa 18 km lange Tour ca. 4-5 Stunden reservieren. Die mit vielen Sehenswürdigkeiten gespickte Wanderung führt unter anderem an der St. Gallus Kirche, dem Schloss Kressbach sowie Schloss Kilchberg vorbei. Der Mix aus geschichtsträchtigen Bauwerken und herrlicher Natur machen den Reiz dieser Tour aus. Auf den Höhen des Rammerts befindet sich auch der Golfplatz, sodass neben einer Wandertour für Golfliebhaber auch die Jagd nach dem ultimativen Hole in One in der Nähe von Tübingen immer eine Option ist.

4) Wurmlinger Kapelle

Starten Sie auch direkt von der Stadt Tübingen zu einer aussichtsreichen Wanderung zur Wurmlinger Kapelle. Wie auch der Dichter Uhland genießen Sie hierbei ein sagenhaftes Panorama auf das darunterliegende Ammertal. Am Ziel angekommen, liegt Ihnen die historisch geprägte Universitätsstadt Tübingen zu Füßen. Ein besonderer Moment in Ihrem Stadturlaub in Tübingen. Ausdauernde Wanderer erfreuen sich am Rundweg mit Besuch des Märchensees.

5) Premium-Wandern bei den Traufgängen in Albstadt

Nur ca. 50 Autofahrminuten von Ihrem Wanderhotel Krone Tübingen entfernt befinden sich die beliebtesten Startpunkte für Wanderungen in der Schwäbischen Alb – die Traufgänge von Albstadt. Erkunden Sie auf sieben ausgezeichneten Premium-Wanderwegen, den sogenannten Traufgängen, neben der unvergleichlichen Natur ebenso die Kulturgeschichte Baden-Württembergs. Vor allem der Traufgang Zollernburg-Panorama, welcher als zweitschönster Wanderweg Deutschlands ausgelobt ist, beschert seinen Besuchern auf 16 km eine unvergessliche Tagestour. Genießen Sie einen fantastischen Blick auf die Burg Hohenzollern und lassen Sie auf dem Hangender Stein – einem wahren Natur-Monument auf der Wanderroute – den Blick in die Ferne schweifen. Oder erhaschen Sie bei Ihrer Wanderung des Felsenmeersteiges – dem längsten der Traufgänge – einen Blick auf den weit entfernten Schwarzwald und beobachten Sie die obskuren Felsformationen in einem dichten Waldgebiet.

6) Auf dem Neckarweg von Rottenburg nach Tübingen

Zuerst geht es mit der Bahn nach Rottenburg, wo auch die Altstadt in jedem Fall eine Besichtigungsrunde wert ist. Anschließend genießt man die Wanderung zurück nach Tübingen mit herrlichen Panoramablicken über Neckar- und Ammertal, auf den Naturpark Schönbuch und die Schwäbische Alb. Die Wanderung führt von Rottenburg zunächst auf der Seebronner Straße und dann nach rechts in die Jahnstraße - immer geradeaus in nordöstlicher Richtung bis Wurmlingen. Hier geht es an der Kirche vorbei bis zur Wurmlinger Kapelle. Ab der Wurmlinger Kapelle durchstreift man herrlichen Wald bis Tübingen. Nach dem Abstieg zum Kapellensattel über den Rastplatz Holzäcker auf dem Winterweg weiter bis Tübinger Weststadt und weiter zurück zum Hotel.

7) Der Premiumspazierwanderweg „Ammerbucher Gigeleswegle“

Dieser Weg ist vor allem eines: Sehenswert, wie es das Schwäbische Wort „gigele“, was so viel heißt wie „schauen“, schon andeutet. Hier zeigt sich die Landschaft von ihrer schönsten Seite. Aus dem idyllischen Käsbachtal geht es hinauf in die romantischen Streuobstwiesen, die im Jahr 2000 als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurden. Hier hat man nicht nur schöne Ausblicke, sondern genießt auch diesen malerischen Naturort, der das ganze Jahr über schöne einzigartige Plätzchen bietet.  Über den Premiumwanderweg „Schönbuchspitzrunde“ geht es in die höher gelegenen Waldregionen, wo man mit herrlichen Weitblicke belohnt wird. Der Weg ist in beide Richtungen beschildert und begehbar. Die Wegmarkierung ist mit dem roten Apfel beschildert. Er verläuft auf naturbelassenen Wegen und Pfaden.

8) Der Rundwanderweg „Hirschauer Spitzbergwegle"

Im nahe gelegenen Hirschau erwartet Sie eine eindrucksvolle Wanderung durch das Naturschutzgebiet “Hirschauer Berg”. Wir empfehlen die Anfahrt nach Hirschau via Auto (etwa 8 Minuten Fahrzeit vom Hotel) oder Bus (etwa 20 Minuten Fahrzeit vom Hotel), um dort am Friedhof die Wanderung zu starten. Der Weg führt auf den 470 m hohen “Spitzberg”. Informationstafeln bieten immer wieder Gelegenheit, stehen zu bleiben und das Panorama und den Blick über das weite Neckartal zu genießen. An klaren Tagen kann man bis zur Burg Hohenzollern sehen, und die Wurmlinger Kapelle ist ein immer wiederkehrendes Fotomotiv während dieser Wanderung. Auf dem Rückweg passieren Sie die Hirschauer Streuobstwiesen und Weinberge, eine Genusswanderung für Alt und Jung.

Wandern in Tübingen
Wandertipps Schwäbische Alb
Wandern bei den Traufgängen - Schwäbische Alb